Donnerstag, 6. April 2017

|Rezension| Mona Kasten - Trust Again

Trust Again - Mona Kasten - PBVerlag: LYX
Datum: 13. Januar 2017
Seiten: 460
Reihe: Again Reihe

Inhalt:
Sie hat mit der Liebe abgeschlossen – Er weigert sich, sie aufzugeben.


In dem Moment, in dem sie Spencer Cosgrove zum ersten Mal gegenübersteht, weiß Dawn, dass sie ein Problem hat. Ein großes Problem. Spencer ist sexy, charmant und lustig, genau ihr Typ – und er beginnt augenblicklich mit ihr zu flirten. Doch Dawn hat sich geschworen, die Finger von Männern zu lassen. Zu tief sitzt der Schmerz, den sie empfindet, weil sie der falschen Person vertraut hat, zu groß ist die Wunde, die sein Verrat hinterlassen hat. Aber Spencer gibt nicht auf. Und als Dawn herausfindet, dass auch er ein herzzerreißendes Geheimnis verbirgt, wird ihr klar, dass sie keine Chance hat gegen die Art und Weise, wie er ihre Welt auf den Kopf stellt ...
Quelle: LYX

Meine Meinung:
Das Cover von diesem Buch ist sehr schlicht, aber dennoch gefällt es mir sehr gut. Es passt sehr gut zu dieser Reihe und ich persönlich finde es schön, wenn die Bücher zueinander passen. Ich war sehr gespannt auf dieses Buch, da ich den ersten Band dieser Reihe liebe und es kaum abwarten konnte, bis der zweite Band erscheint. Der Klappentext klingt sehr spannend und wie ich finde passt der Titel Trust Again sehr gut zu der Geschichte und den beiden Hauptcharakteren.

Der Schreibstil von Mona Kasten gefällt mir unwahrscheinlich gut und ich mag ihn auch super gerne lesen. Ihr Schreibstil ist lässt sich einfach gut lesen, da es sehr flüssig und spannend geschrieben ist. Mona Kasten schafft es ihr Leser an das Buch zu Fesseln. So auch mich, denn ich habe diese Buch in einer Nacht- und Nebelaktion durch gelesen und konnte danach glücklich schlafen gehen.

Die Charaktere die Mona Kasten erschafft haben alle sehr viel Tiefgang. Sie sind sehr gut herausgearbeitet worden und als Leser kann man sehr gut mit ihnen mitfühlen und sich in sie hinein versetzen. Man kann nicht anders als sie ins Herz zu schließen. In diesem Buch geht es um Dawn und Spencer, die nicht unterschiedlicher sein könnten und doch so gut zusammen passen. Beide haben mit den Geistern der Vergangenheit zu kämpfen und wollen diese einfach nur hinter sich lassen, um nach vorne schauen zu können. Irgendwann finden sie gemeinsam einen weg und sie entwickeln sich weiter. Sie brauchen den halt des anderen und sie finden zusammen einen Weg und räumen alle Steine die ihnen in den Weg geschmissen werden, aus dem Weg. Auch gibt es ein wiedersehen mit den Charakteren aus dem ersten Band, was mich persönlich sehr gefreut hat, da man so noch mitbekommt, wie es mit ihnen weiter geht.

Dieses Buch ist ein gelungener zweiter Band, der sich nicht in dem Schatten von dem ersten Buch verstecken muss, denn es kann locker mit dem ersten mithalten. Diese reihe gehört schon jetzt zu einer meiner Lieblingsreihen und ich bin schon super gespannt wie es weiter gehen. Zum Glück dauert es nicht mehr so lange, denn der dritte Band erscheint am 26. Mai 2017. Ich bin schon sehr gespannt wie es mit Sawyer weiter geht.

Fazit:
Ein sehr gut gelungener zweiter Band, den es sich wirklich zu lesen lohnt. Ich persönlich kann diese Reihe wirklich weiter empfehlen, denn es lohnt sich einen Blick rein zu werfen. Ich freue mich schon sehr auf den dritten Band.

Ich gebe diesem Buch 5 von 5 Punkten.

Reihenfolge:
1. Begin Again
2.Trust Again
3. Feel Again ( erscheint am 26. Mai 2017)

|Rezension| Tanja Janz - Friesenherz und Winterzauber

Friesenherzen und WinterzauberVerlag: MIRA Taschenbuch
Datum: 7. November 2016
Seiten: 304

Inhalt:
Die Hamburgerin Ellen muss vor ihrem Liebeskummer fliehen. Wie soll die Autorin da bloß für ihr neues Buch in Romantik schwelgen? Auf nach St. Peter Ording. Sofort ist sie verzaubert von den vereisten Salzwiesen, der Weite des Strandes und dem gemütlichsten Teeladen der Welt. Und von einem geheimnisvollen Briefkasten neben dem alten Leuchtturm. Ihm vertraut sie einen Brief mit ihren Gefühlen an. Was sie nie erwartet hätte: Am nächsten Tag erhält sie eine Antwort…
Quelle: MIRA Taschenbuch

Meine Meinung:

Das Cover zu diesem Buch gefällt mir gut. Es passt sehr zu der Geschichte. Ich selbst habe auch Tapete mit Holzdruck in meinem Zimmer und liebe sowas. Auch der Rest gefällt mir gut und es passt alles gut zusammen. Bisher habe ich noch kein Buch dieser Autorin gelesen und war umso gespannter dieses Buch zu lesen, denn Klappentext klingt sehr gut.

Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, denn wie sie die winterliche und weihnachtliche Stimmung überbringt ist einfach toll. Da kommt man als Leser selber in Weihnachtsstimmung und möchte das Haus weihnachtlich dekorieren. Die Autorin lässt die ganze Umgebung sehr real erscheinen und man könnten meinen, man wäre selbst in St. Peter-Oerding. Die Geschichte wird aus der Sicht von Ellen erzählt. Im großen und ganzen lässt sich die Geschichte von dieser Autorin sehr gut und sehr flüssig lesen. Es lädt zu einem gemütlichen Leseabend ein. 

Die Charaktere sind sehr gut herausgearbeitet und als Leser wächst einem Ellen sehr schnell ans Herz. Ich konnte mich sehr gut mit ihr identifizieren und ich mag sie als Charakter sehr gern. Sie passt sehr gut zu dieser Geschichte. Mit jeder weiteren Seite die man liest, merkt man, dass Ellen sich weiter entwickelt und als bekommt man eine andere Ellen zu sehen. Ich mochte sie umso mehr, als ich gesehen habe, dass unter der Oberfläche noch mehr ist und man sieht, wie sie wirklich ist. Auch die Nebencharaktere sind wunderbar herausgearbeitet worden und als Leser ist für jeden etwas dabei. 

Im großen und ganzen ist es eine wunderbare Geschichte für einen schönen gemütlichen Winterabend. Das Ende des Buches war jetzt nicht ganz so meins, da es doch relativ schnell ging und auch endet. Vieles in dieser Geschichte war vorhersehbar, aber dies ist gar nicht so schlimm, da es eine schöne Geschichte zum lesen ist. 

Mein Fazit:
Eine wunderbare winterliche Geschichte die zu einem gemütlichen Leseabend einlädt. Nur das Ende und hat mir nicht so sehr gefallen. Ich werde mir auf jeden Fall die anderen Bücher der Autorin anschauen.

Ich gebe diesem Buch 4 von 5 Punkten.

Dienstag, 4. April 2017

|Aktion| Gemeinsam lesen #56

Wird veranstaltet von Schlunzenbücher

Der Kuss der Lüge - Mary E. Pearson - Hardcover1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese im Moment Die Chronik der Verbliebenen 01 Der Kuss der Lüge von Mary E. Pearson und befinde mich derzeit bei 54%.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Die Glocke der Sacrista läutet erneut; diesmal verkündete sie die volle Stunde.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Ich war sehr gespannt darauf, dieses Buch zu lesen. Bisher hatte ich schon viel gutes über dieses Buch gehört. Ich muss sagen, dass es mir bis jetzt sehr gut gefällt und es sich sehr gut lesen lässt. Es ist sehr spannend, da ich noch nicht so recht weiß in welche Richtung sich das ganze entwickeln wird und vor allem wie es enden wird. Ich bin schon sehr gespannt darauf und freue mich schon sehr darauf, weiter zu lesen. 

4. Auf welche Neuerscheinung/en 2017 freust du dich besonders? 
Ich muss ehrlich gestehen, dass es zu viele sind, auf die ich mich sehr freue. Ich könnte auch nicht eins sagen, auf welches ich mich am allermeisten freue, denn es sind ein paar mehr :D


Samstag, 1. April 2017

|Rezension| K.C. Atkins - New York Bastards 01 In deinem Schatten

New York Bastards - In deinem Schatten (eBook, ePUB) - Atkin, K. C.|Verlag| LYX Digital
|Datum| 2. März 2017
|Seiten| 412
|Reihe| New York Bastards

|Inhalt|
Sie jagt einen Mörder, doch nur er kann sie im New Yorker Untergrund beschützen. FBI-Agentin Lissiana Stafford jagt einen Serienkiller und ist dabei auf den inhaftierten John Cohen angewiesen, der den New Yorker Untergrund bis zu seiner Festnahme mit eiserner Hand regiert hat und sich in den Straßen von Hell's Kitchen auskennt wie kein Zweiter. John ist Lissianas einzige Chance, wenn sie das Blutbad des "Bräutigams" beenden will. Obwohl Lissiana weiß, dass sie seine Hilfe teuer bezahlen wird - und dass ihr Herz John Cohen noch lange nicht vergessen hat ...
Quelle: LYX

|Meine Meinung|
Das Cover von diesem Buch spricht mich ehrlich gesagt nicht so sehr an. Ich persönlich finde es jetzt nicht so schön, aber das ist auch Geschmackssache. Am meisten an diesem Buch hat mich der Klappentext gereizt. Er hört sich sehr spannend und sehr ereignisreich an. Ich war super gespannt auf dieses Buch. 

Dieses Buch ist der Debüt Roman von der Autorin und ich muss ganz ehrlich gestehen, dass dieser ihr wahnsinnig gut gelungen ist. Der Schreibstil der Autorin ist sehr gut gelungen. Er lässt sich super flüssig und locker lesen. Das Buch ist von Anfangt bis Ende super spannend geschrieben und als Leser kann man dieses Buch nicht aus der Hand legen, da man unbedingt wissen will wie es weiter geht. Das meiste der Geschichte wird aus der Sicht von Lissiana erzählt, aber dennoch erfährt man auch etwas aus der Sicht des Mörders, ihres Partners bei der Polizei, dem Bruder von John und natürlich bekommt auch Johns Sicht zu lesen. Dies finde ich sehr spannend, da man so verschiedene Blickwinkel hat und auch so etwas über die anderen Charaktere erfährt. 

Die Charaktere in diesem Buch sind sehr vielfältig und sehr gut ausgearbeitet. Mir haben die Charaktere durchweg sehr gut gefallen. Lissiana hat mir sehr gut gefallen und man konnte sehr gut mitfühlen. Nach und nach erfährt man mehr über sie, ihre Vergangenheit und auch über Gefühle für John, die sie nach und nach nicht mehr verbergen kann. Sie steht regelrecht zwischen den Stühlen. Trotz der ganzen Feindseligkeit die ihr von den ganzen anderen Polizisten entgegen gebracht wird, bleibt sie stark und will auch weiter die Straßen sicherer machen. Ich mag sie sehr und habe sie auch sehr schnell in mein Herz geschlossen. John ist das genau gegenteil von Lissiana und genau deswegen passen sie, wie ich finde, sehr gut zusammen. John lebt seit Jahren im Untergrund und leitet seine Organisation, zusammen mit seinem Bruder Butch. 

Dieses Buch ist vor Spannung gar nicht zu übertreffen. Als Leser rätselt man die ganze Zeit mit und überlegt wer der Mörder sein könnte. Erst im letzten Drittel des Buches werden ein paar Hinweise gestreut und ich hatte dann auch irgendwann einen Verdacht, der sich zum Ende hin auch bestätigt hat. Ich bin sehr gespannt, wie es mit dieser Reihe weiter geht und die anderen Bücher werde ich auch definitiv lesen, denn solche spannenden Bücher machen einfach großen Spaß zu lesen. 

Mein Fazit:
Ein spannender Debüt Roman, der nicht besser hätte sein können. Ich habe dieses Buch in einem Rutsch gelesen und konnte es kaum aus der Hand legen. Ich bin schon sehr gespannt wie es weiter geht. Ich kann es jedem weiter empfehlen, der auf der Suche nach einer spannenden Crime-Romance ist.

Ich gebe diesem Buch 5 von 5 Punkten. 

Mittwoch, 22. Februar 2017

|Rezension| Christoph Marzi - London

|Verlag| Heyne
|Datum| 12. September 2016
|Seiten| 704
|Reihe| Uralte Metropole - Reihe

|Inhalt|
Schwere Schneeflocken tanzen in der Dämmerung, als Emily Laing das erste Mal London nicht mehr findet. Doch wie kann das sein? Eine ganze Stadt verschwindet doch nicht einfach so. Mitsamt all ihren Schornsteinen, Bewohnern und Geheimnissen. Hat das vielleicht etwas mit den beiden seltsamen alten Damen zu tun, die Emily entführen? Oder hängt es mit dem Waisenmädchen zusammen, das plötzlich auf den Stufen einer U-Bahn-Rolltreppe auftaucht? Noch einmal müssen Emily und ihre Gefährten, der Alchemist Wittgenstein, Maurice Micklewhite und die kluge Ratte Minna, in die Tiefen der Uralten Metropole hinabsteigen. Denn hier, in der magischen Stadt unter der Stadt, liegt die Antwort. Und die Gefahr …
Quelle: Heyne

|Meine Meinung|
Das Cover zu diesem Buch gefällt mir sehr gut. Die Farben passen gut zueinander und harmonieren auch gut miteinander. Ich finde dieses Cover passt auch sehr gut zu diesem Buch. Der Klappentext klingt sehr spannend und habe mich schon sehr darauf gefreut dieses Buch zu lesen. Es ist nicht das erste Buch von Christoph Marzi, welches ich lese. 

Von Christoph Marzi habe ich bisher "Heaven: Stadt der Feen" gelesen und ich habe dieses Buch geliebt. Umso gespannter war ich auf dieses Buch. Ich habe schon sehr viel von dieser Reihe gehört. Bisher habe ich noch kein Buch aus dieser Reihe gelesen, welches ich aber definitiv nachholen werde. Ich habe leider zu spät gesehen, dass dies der fünfte Band ist. Wie ich finde, war es gar nicht so schlimm und man kann dieses Buch auch lesen, wenn man von den anderen Büchern noch keines gelesen hat. Der Schreibstil in diesem Buch hat mir sehr gut gefallen und es hat mich direkt in seinen Bann gezogen. Ich habe dies Buch nicht aus der Hand legen könne, da ich unbedingt wissen wollte, was als nächstes passiert. Ich bin wirklich begeistert von diesem Buch.

Die Charaktere in diesem Buch haben mir sehr gut gefallen. Vor allem Emily ist mir ans Herz gewachsen. Sie ist eine junge Erwachsene Frau die magisch und auch geheimnisvoll ist. Auch die restlichen Charaktere haben mir sehr gut gefallen, da sie sehr sympatisch und authentisch sind. Als Leser kann man sich sehr gut mit ihnen identifizieren und sich in sie hineinversetzen. Für die Leser die die anderen Bücher schon gelesen haben, gibt es ein wiedersehen mit den altbekannten Charakteren.

Mir hat dieses Buch ausgesprochen gut gefallen und ich bin schon dankbar dafür, dass ich in die Uralte Metropole eintauchen durfte. Für dieses Jahr nehme ich mir auf jeden Fall noch die anderen Bänder vor und hoffentlich sind sie genauso gut, wie dieses Buch.

|Fazit|
Eine fantastische Geschichte, die zum eintauchen in eine andere Welt einlädt. Dieses Buch kann auch gelesen werden, wenn man die anderen noch nicht gelesen hat. Ich werde die anderen auf jeden Fall auch noch lesen.

Ich gebe diesem Buch 5 von 5 Punkten. 

|Reihenfolge|
1. Lycidas
2. Lilith
3. Lumen
4. Somnia
5. London

|Rezension| Kelli Estes - Die Seideninsel

|Verlag| Goldmann
|Datum| 19. September 2016
|Seiten| 480
|Original| The girl who wrote in silk

|Inhalt|
Als Inara Erickson die alte Villa ihrer Tante erbt, kehrt sie nach Jahren wieder auf Orcas Island im Nordwesten der USA zurück. In ihrer Kindheit hatte sie hier ihre Sommer verbracht, ohne zu ahnen, welches Geheimnis das Haus hütete. Nun aber entdeckt Inara unter einer losen Treppenstufe ein seltsames Stück Stoff, kunstvoll mit chinesischen Stickereien bedeckt. Sie scheinen von einer Frau zu erzählen, die im 19. Jahrhundert auf der Insel lebte. Fasziniert beschließt Inara, deren Geschichte zu entschlüsseln, und kommt so dem Schicksal der Chinesin Mei Lien auf die Spur. Doch je mehr sie sich damit befasst, umso tiefer dringt sie in ein dunkles Geheimnis ihrer Familie ein. Bis sie vor der schwierigsten Entscheidung ihres Lebens steht ...
Quelle: Goldmann

|Meine Meinung|
Das Cover zu diesem Buch gefällt mir sehr gut. Es ist außergewöhnlich und ich mag es. Die Farben sind hier sehr gedeckt und durch den dunklen Hintergrund kommen sie sehr gut zur Geltung. Der Klappentext von diesem Buch hört sich sehr gut an und war sehr gespannt darauf dieses Buch zu lesen. 

Von dieser Autorin habe ich bisher noch kein Buch gelesen und umso gespannter war ich darauf, in diese Geschichte einzutauchen. Ich bin sehr überrascht von diesem Buch, im positiven Sinne. Der Schreibstil der Autorin hat mir unwahrscheinlich gut gefallen, denn er lässt sich so gut lesen und man selber hat den eindruck, mitten in der Geschichte zu sein. Das Buch ist sehr gut geschrieben und lässt sich sehr flüssig lesen. Die Geschichte spielt zum einen in der Gegenwart von Inara und zum anderen spielt es in der Vergangenheit von Mei Lien. 

Die Charaktere haben mir alle eigentlich ziemlich gut gefallen. Durch die zwei Erzählstränge bekommt der Leser sowohl die Sichtweise von Inara als auch die von Mei Lien. Ich finde es immer wieder spannend, wie sehr die Vergangenheit die Gegenwart beeinflussen kann. Ich lese sehr gerne Romane die Generationsübergreifend sind. Inara hat mir im großen und ganzen sehr gut gefallen. Als Leser konnte man sich sehr gut in sie hineinversetzen und mit ihr mitfühlen. Das einzige was mich gestörte ist ihre ihre viel zu schnelle Entscheidungsfindung, da man den Eindruck bekommt, dass sie das ganze nicht gut durchdacht hat und so kommt es beim Leser auch über und man kann ihre Entscheidungen dann nicht ganz nachvollziehen. Mei Lien hat mir als Charakter sehr gut gefallen und ich mag sie. Als Immigrantin hatte sie es früher sehr schwer und sie hatte auch mit vielen Dingen zu kämpfen. 

Dieses Buch ist einfach wunderschön und man kann es gut in einem Rutsch lesen, da man doch unbedingt wissen möchte wie es weitergeht. Ich bin gespannt ob es noch mehr von Kelli Estes geben wird. 

|Fazit|
Ein wunderschönes Buch, mit einer Geschichte die einen doch berührt. Diese Autorin werde ich definitiv im Auge behalten, ob es noch mehr von ihr geben wird. 

Ich gebe diesem Buch 5 von 5 Punkten.

Dienstag, 21. Februar 2017

|Aktion| Gemeinsam lesen #55

Wird veranstaltet von Schlunzenbücher

Beautiful Oblivion1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese im Moment Beautiful Oblivion von Jamie McGuire und befinde mich derzeit bei 38%.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Sie stand hinter mir, legte die Arme um meine Taille und ihr Kinn auf meine Schulter. 

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Ich habe bisher noch kein Buch von diesem Autor gelesen, aber dennoch habe ich sehr viel über die Bücher gelesen. Bis jetzt bin doch sehr angetan von diesem Buch. Es ist bisher ist es spannend und auch lustig. Ich musste mir ein lachen hier und da schon verkneifen. Bisher gefällt es mir sehr gut und ich bin gespannt wie es weiter geht. Ich werde mir die anderen Bücher auf jeden Fall anschauen und auch lesen.

4. Karneval steht vor der Tür - yay oder nay? Feiern oder lesen? :)
Definitiv nay :D. Ich bin absolut kein Karneval Fan und es wird hier bei uns in der Gegend auch nicht so gefeiert. Also ich würde auf jeden Fall lesen.